Eisenprinz

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eisenprinz
Eisenprinz MM Modell.png
Ein Eisenprinz in Majora’s Mask
Spiele
Lebensräume
Schwächen

Der Eisenprinz ist ein Gegner aus Ocarina of Time und Majora’s Mask.

Es handelt sich um einen riesigen Ritter und den wohl am meisten gefürchteten Feind. Der Ritter dient dem Bösen und seine Waffe, die riesige Axt, kann so gut wie alles zertrümmern. Ein Treffer kostet viele Herzen.

Die beste Methode, einen Eisenprinzen niederzustrecken, ist, ihn anzuvisieren, sich ihm zu nähern und einen Rückwärtssalto zu machen sobald er zum Schlag ausholt. Danach eine Sprungattacke um ihm einen schweren Schlag zu versetzen. Nachdem seine schwere Rüstung abgefallen ist ist er schneller, kann allerdings mit Pfeilen verwundet werden.

Ocarina of Time[Bearbeiten]

Axt des Eisenprinzen
Ein Eisenprinz in Ocarina of Time

Zum ersten Mal begegnet man dem Eisenprinzen als Kind im Geistertempel. Es ist ein stark gewappneter Gegner, der mit der Schattengarde zu vergleichen ist. Er trägt eine riesige Axt und ist in schwarzer oder weißer Ausführung anzutreffen. Ist er schon sehr verletzt, verliert er nach einiger Zeit des Kampfes seine Rüstung und wird dadurch mobiler und wendiger. Auch als erwachsener Link findet man im Geistertempel einen Eisenprinzen. Beide Krieger erheben sich erst von ihrem Thron, wenn sie attackiert werden. Ein Volltreffer seiner Axt kostet bis zu vier Herzen, womit ein Schlag des Eisenprinzen zu den schwerwiegendsten Attacken der Zeldareihe gehört. Lediglich in A Link to the Past finden sich ähnlich mächtige Gegner. Als erwachsener Link findet man erneut einen Eisenprinzen der sich als Naboru, die Weise der Geister entpuppt, welche von Koume und Kotake verwandelt wurde. Naboru trägt allerdings keine Axt und steht kurz verwundert da. Erst dann beschwört sie eine aus dem Nichts und greift an. Dies verdeutlicht noch einmal, dass Naboru keine Kriegerin ist und unter Twinrovas Bann stand. Auch im Teufelsturm befinden sich zwei Exemplare.

Majora’s Mask[Bearbeiten]

Illustration eines Eisenprinzen

In Majora’s Mask trifft man das erste Mal auf einen Eisenprinzen wenn man auf dem Friedhof von Ikana die Hymne des Sturms erlernen möchte. Dies ist wegen der Position der Knochengänger nur in der Nacht des ersten Tages möglich. Dieses mal ist der Eisenprinz in einem goldenen Gewand. Nachdem er seine Rüstung verloren hat besitzt er zusätzliche Reichweite und bewegt sich schneller. Er ist genauso zu besiegen wie der Eisenprinz in Ocarina of Time.

Im Spiel können noch zwei weitere Exemplare gefunden und bekämpft werden, welche jedoch optional sind. Ein Eisenprinz wartet in der Höhle des Friedhofs von Ikana, welche nur in der Nacht des zweiten Tages zugänglich ist und bewacht ein Herzteil. Der andere ist auf dem Mond zu finden. Man muss das Kind mit dem Twinmold-Vermächtnis ansprechen und ihm vier Masken geben. Im nun betretenen Labyrinth ist der Eisenprinz einer von mehreren Zwischengegnern.

Im Kuriositätenladen in steht eine vollständige Rüstung von einem Eisenprinzen. Diese ist jedoch goldfarben.

Trivia[Bearbeiten]

  • Wenn man ihnen den Helm abhaut, kann man durch ihre Rüstung Gerudo-Köpfe durchschimmern sehen.
  • Es gibt die Theorie, dass nicht nur Naboru ein Eisenprinz wurde, sondern in jedem Eisenprinzen eine Gerudo steckt. Dafür spricht, dass typische rot grüne Muster auf den Stoffstücken, die aus der Rüstung ragen, sowie die Tatsache, dass man das Gesicht einer Gerudo sehen kann, sollte man richtig stehen. Gegen den zweiten Hinweis spricht allerdings, dass dies auf dem Modell von Naburo basieren könnte. Auch, dass die meisten Eisenprinzen im Geistertempel lauern, könnte eine Andeutung auf die Gerudos im Inneren der Rüstung sein. (Siehe Weblinks)

Weblinks[Bearbeiten]

Stecken Gerudos in den Eisenprinzen?


Eisenprinz“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Japanisch アイアンナック (Aiannakku) (OoT)
Englisch Iron Knuckle