Namenlose Insel

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Namenlose Insel
Namenlose Insel PH Karte.png
Insel BonunNamenlose InselInsel des WindesInsel der RuinenSauz’ InselLabyrinthinselInsel der TotenInsel MelkaInsel MoludeInsel der LichtgeisterKanoneninselInsel des FeuersGoldgräber-InselInsel des FrostesGoronen-InselDeh-Ess-InselSeekarte PH Screenshot.png

Klicke auf eine Insel.

Gebiet: Nordwestliche Seekarte
Labyrinth: keiner


Die Namenlose Insel ist ein Ort in Phantom Hourglass. Sie befindet sich im nordwestlichen Gebiet des Meeres, ein wenig südlich der Insel Bonun. Wie manche anderen kleinen Inseln ist auch sie auf der Seekarte zu Beginn nicht verzeichnet, aber dass sie keinen Namen hat, ist etwas Besonderes. Sie ist auch die einzige Insel, zu der es keine Landkarte gibt. Linebeck schlussfolgert daraus, dass sie bisher noch von niemandem betreten wurde.[1] Tatsächlich wird die Insel aber von goldenen Fröschen mit ihrem Boss Raschien bewohnt, die in einer Höhle leben. Von Raschien bekommt man den Froschkompass.

Die Umrisse der Insel sehen aus wie ein Wal, der Wasser in die Luft bläst. Sie ist größtenteils von Sand bedeckt und nur spärlich mit ein paar Büschen und Bäumen bewachsen. Zum größten Teil ist sie flach aber es gibt eine kleine Erhöhung im Süden, welche die Flosse der Wal-Form darstellt, und eine höhere im Zentrum. Vor letzterer gibt es auch einen kleinen See. Ein weiterer, noch kleinerer See befindet sich im Nordwesten und fungiert als Auge des Wals.
Über die Insel verteilt gibt es fünf Mythen-Steine, die Teil eines Rätsels sind um den Zugang zu Raschien zu erschweren. Zudem wird man auf der Oberfläche von Petiblins, gelben Schleimen und Peckras angegriffen.

In der Erhöhung im Zentrum befindet sich der Eingang zu der Höhle, in der Raschien und die anderen goldenen Frösche leben. In der Höhle kommt man zunächst in einen Eingangsbereich und dann in einen zweiten Raum mit einem unterirdischen See, in dem sich die Frösche tummeln. Ein steinerner Steg führt zur Mitte des Sees, von wo aus man mit Raschien sprechen kann.
Um zum Eingang dieser Höhle zu gelangen, muss man aber den außen davor gelegenen See überqueren. Ein Mythen-Stein am See erklärt, dass man die anderen vier Mythen-Steine in einer bestimmten Reihenfolge schlagen muss um zur Höhle zu gelangen. Diese Reihenfolge verbirgt sich in einem Rätsel, das folgendermaßen lautet: „Es lenkt mit dem Ruder, dann sprüht es herum! Als drittes es paddelt, dann schaut es sich um!
Wenn man die Umrisse der Insel auf der Karte einzeichnet, sieht man, was damit gemeint ist. Der erste Mythen-Stein steht auf dem Teil im Nordosten der Insel, der wie die Schwanzflosse des Wals aussieht. Der zweite steht auf dem Teil im Nordwesten, der die Wasserfontäne darstellt. Der dritte befindet sich auf der Erhöhung in Form einer Bauchflosse im Süden. Und den vierten findet man an dem kleinen Teich, der das Auge symbolisiert.
Hat man die Mythen-Steine in der richtigen Reihenfolge geschlagen, kommt eine Brücke aus der Felswand, die über den See zum Eingang der Höhle der goldenen Frösche führt.

Außer dem Froschkompass, den man von Raschien erhält, kann man hier eine Schatzkarte und einen Muttropfen finden. Die Karte ist vor dem Mythen-Stein am „Auge“ des Wals vergraben. Der Muttropfen befindet sich in einer Truhe im Eingangsbereich der Höhle der goldenen Frösche. Man kann sie aber nur mithilfe des Greifhakens erreichen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Hey, schau mal auf den oberen Bildschirm! Es gibt keine Karte für diese Insel! Das heißt, niemand hat jemals einen Fuß auf diese Insel gesetzt.“ — Linebeck, beim ersten Betreten der Insel (Phantom Hourglass)


Namenlose Insel“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Japanisch 名も無き島 (Na mo naki shima) namenlose Insel
Englisch Uncharted Island nicht kartierte Insel