Yiga

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yiga
Yiga-Symbol.png
Das Symbol der Yiga (umgedrehtes Shiekah-Symbol)
Merkmale
  • Rote Kleidung
  • Maske mit dem Symbol der Yiga
  • Schwarzer Zopf
Spiele Breath of the Wild
Andere Auftritte Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung
Ort
Fähigkeiten
Waffen
Mitglieder

Die Yiga (auch Yiga-Bande genannt) sind ein Volk in Breath of the Wild. Sie bestehen aus ehemaligen Shiekah, die sich von der Königsfamilie von Hyrule abwandten, der Verheerung Ganon die Treue schworen und Link töten wollen.

Versteck[Bearbeiten]

Das Versteck der Yiga liegt in Gerudo und ist z. B. durch das Kalzer-Tal erreichbar. Ähnlich wie bei den Shiekah, findet man im Versteck der Yiga viele Frosch-Statuen mit ihrem Symbol darauf. Dieses gleicht dem der Shiekah, ist aber um 180 Grad gedreht. Im Tal vor dem Versteck halten sich vier Yiga-Novizen, im Versteck sechs Offiziere (600 Lebenspunkte) und an dessen Hinterausgang – nur wenn man es durchquert hat – der Anführer Meister Koga auf. Die Yiga lieben Schwertbananen und die Offiziere verlassen sogar ihre Wachposten, um eine zu ergattern.

Überall in Hyrule[Bearbeiten]

Auf den Wegen Hyrules trifft Link gelegentlich auch auf Yiga. Yiga-Novizen oder Offiziere (außerhalb des Verstecks 400 Lebenspunkte) erscheinen plötzlich, mit größerer Häufigkeit, sobald Link Meister Koga besiegt hat.
Getarnte Yiga geben sich als Reisende aus, an mindestens acht festen Stellen, sobald Link das erste Mal Kakariko besucht hat, wo er vor ihnen gewarnt wird. Sie lassen ihre Tarnung fallen und greifen an, wenn Link sie anspricht. Getarnte Yiga reagieren sogar mit Ausweichen und Hilferufen auf das Erscheinen von Yiga-Novizen in Links Nähe.
Werden Yiga besiegt, hinterlassen sie Schwertbananen und Rubine.
Ein Yiga-Offizier spielt eine Rolle bei der Schrein-Aufgabe „Das gestohlene Juwel“.

Geschichte[Bearbeiten]

Irgendwann vor den Ereignissen von Breath of the Wild hat die Yiga-Bande es geschafft, den Donnerhelm zu stehlen, ein wertvoller Schatz des Gerudo-Stammes. Zwar gelingt es den Gerudo, den Stützpunkt der Yiga ausfindig zu machen, doch dort eindringen können sie nicht. Allerdings wird Baretta dort gefangengenommen. Später kommt Link nach Gerudo-Stadt und nimmt sich der Sache an, da er zum Titanen Vah Naboris will, vor dessen Blitzen nur der Donnerhelm schützen kann. Link dringt in das Versteck der Yiga ein, wo Baretta eingeperrt ist, und schleicht sich an den Wachen vorbei bis zu Meister Koga - im Yiga-Versteck kann man nicht speichern, man muss also bis zu Meister Koga durchspielen. Er besiegt den Yiga-Anführer und erlangt so den Donnerhelm zurück, welchen er dann der amtierenden Gerudo-Königin Riju überbringt.

Galerie[Bearbeiten]


Yiga“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Japanisch イーガ団 (Īga-dan) (?) Yiga-Gruppe
Englisch Yiga Clan

Yiga

Yiga-Klan


Französisch (EU) Yiga

gang de Yigas


Yiga-Gang

Italienisch Yiga
Spanisch (EU) clan Yiga Yiga-Klan
Niederländisch Yiga-bende Yiga-Bande
Russisch клан Ига (klan Iga) Yiga-Klan