Nanna

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TOTK-Logo.png
Dieser Artikel behandelt The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom, welches vor 400 Tagen für die Switch erschienen ist. Die folgenden Inhalte können also Spoiler enthalten und noch unvollständig sein.
Nanna
Nanna.png
Nanna in Breath of the Wild
Volk Shiekah
Geschlecht weiblich
Spiele
Orte Kakariko

Nanna ist ein Charakter in Breath of the Wild und Tears of the Kingdom.

Breath of the Wild[Bearbeiten]

Nanna ist eine Shiekah aus Kakariko. Sie ist die Großmutter von Himba, mit der sie auch zusammen wohnt.

Bei Links erster Ankunft in Kakariko kann er Nanna unter dem Baum beim Lagerfeuer liegen sehen. Sie hat Schmerzen und sagt, sie habe sich wohl den Fuß verstaucht. Sie kann allerdings schon wieder aufstehen und verrät Link, dass es ihr etwas peinlich sei, dass er sie so gesehen hat. Sie erkennt dann den Shiekah-Stein an seiner Hüfte und fragt, wo Link ihn herhat. Nachdem Link geantwortet hat, erklärt sie, dass der Shiekah-Stein bedeutet, Link sei der Auserwählte, es leider jedoch nicht viele gebe, die das wissen. Sie behauptet, dass die Shiekah lange auf Link gewartet haben und Link unbedingt Impa, die Älteste von Kakariko, aufsuchen sollte. Sie erklärt, Impas Anwesen liege weiter hinten im Dorf, direkt am Federfall. Sie ist glücklich, dass sie nach all der Zeit den Auserwählten treffen durfte.

Zu einem späteren Zeitpunkt kann Link Nanna in ihrem Haus antreffen, wo sie ihn fragt, ob er schon Purah getroffen hätte. Diese war einst ihre Lehrmeisterin und von dieser erfuhr Nanna, was damals geschehen sei. Sie erklärt, dass Zelda der Shiekah-Stein sehr wichtig gewesen ist, weshalb Erinnerungen darauf gespeichert seien. Nanna ist überzeugt, dass Zelda glücklich darüber wäre, dass Link den Shiekah-Stein jetzt habe.

Tears of the Kingdom[Bearbeiten]

Nanna liegt zunächst schwer krank im Bett, nachdem sie der Forschungsgruppe am Osthügel beim Aufräumen geholfen hat. Dabei kam sie zu nah an den Abgrund und hat etwas namens Miasma berührt. Sas macht ihrem alten Körper seither zu schaffen. Ihre Enkelin Himba kümmert sich liebevoll um sie, bis es ihr besser geht. Sie hofft, dass sie bald ihre alte Kraft zurückbekommt. Falls Link wegen Kleidung gekommen ist, soll er in die Boutique gehen.

Nannas Lieblingsgericht ist Milch-Risotto und das ist auch das einzige, worauf sie während ihrer Krankheit Appetit hat. Daher versucht Himba eine Zutat zu finden, die sie in ein Risotto mischen kann und das gleichzeitig gegen die Miasma-Vergiftung hilft. Bringt Link ihr Sol-Gemüse-Risotto, schmeckt das Nanna sehr gut und sie kommt schnell wieder auf die Beine. Ihre andere Enkelin Clari kommt dazu und gemeinsam wollen sie Himba davon überzeugen, in Hateno Modedesign zu studieren. Nanna und Clari würden den Laden schon gemeinsam schmeißen. Von da an nimmt Nanna Himbas Platz vor der Boutique ein und wirbt für die dort angebotenen Waren. An Link könnte sie sich gut die Sachen der Ninja-Serie vorstellen.


Nanna“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Englisch Nanna